Bis zum 06.12.2022 23:59 Uhr, 12 Prozent Rabatt auf Holz Terrassenüberdachungen und Holz Carports

Stegplatten

Moderne Stegplatten sind die ideale Lösung für große Terrassen. Sie eignen sich als Terrassenüberdachungen ebenso wie für die Vordächer von Gebäuden. Selbst das Auto im Carport schützen sie hervorragend. Deshalb entscheiden sich immer mehr Bauherren für klassische Standardplatten oder Doppelstegplatten. Schließlich schützen sie nicht nur vor Wind, Wetter und Sonne, sondern bieten das ganze Jahr über ausreichend Tageslicht.

Das sind die Eigenschaften von Stegplatten

Obwohl Stegplatten aus unterschiedlichen Materialien bestehen können, überzeugen die einzelnen Exemplare durch ihre sehr ähnlichen Eigenschaften.

  • Polycarbonat Stegplatten bieten bei der Überdachung Schutz gegen Regen und halten einen Großteil der UV-Sonnenstrahlung zurück.
  • Die Stegplatten halten selbst starken Windstößen stand. Auch Hagel kann den Platten nichts anhaben.
  • Wer Stegplatten kaufen möchte, erhält sie in unterschiedlichen Stärken. Diese reichen normalerweise von vier bis 32 Millimeter. Dennoch sind Stegplatten mit 16 mm besonders beliebt, da sie sich für viele Einsatzzwecke eigenen.
  • Die Platten können farblos sein. Alternativ ist es möglich, sich für besondere Farbtöne wie Bronze oder Opal zu entscheiden. Das optimiert den Sonnenschutz und erzeugt ein hervorragendes Ambiente.
  • Steg- oder Doppelstegplatten sind einfach zu montieren, weshalb im Normalfall kein Handwerker notwendig ist. Stattdessen ist es möglich, sie in Eigenregie zu befestigen.
  • Polycarbonat Stegplatten bestehen aus einem einfach verschichteten Material. Dadurch sind sie deutlich stabiler, aber auch pflegeleichter.

Übrigens: Bei Stegplatten handelt es sich um sehr robuste, aber dennoch hochqualitative Produkte zu einem ausgesprochen fairen Preis. Es lohnt sich bei anstehenden Bauvorhaben also einen Blick auf die Stegplatten im Shop zu werfen.

Hier kommen Stegplatten zum Einsatz

Acrylglas-, Polycarbonat- oder Kunststoff-Stegplatten sind vielseitig einsetzbar. Diese große Bandbreite an Einsatzmöglichkeiten ist ein klarer Vorteil gegenüber anderen Baustoffen. Besonders oft kommen sie bei folgenden Vorhaben zum Einsatz:

  • Carports
  • Gewächshäuser
  • Sicht- und Windschutzwände
  • Terrassenüberdachung
  • Vordächer

Allerdings eignen sich die Stegplatten nicht ausschließlich für den Außenbau. Im Innenausbau bieten sie die Möglichkeit, kostengünstige Zwischenwände nachträglich einzuziehen. Dadurch lassen sich Wohn- oder Büroräume problemlos neu gestalten. Alternativ können sie im Inneren eines Carports mit wenig Aufwand das Fensterglas ersetzen. Dank ihrer Lichtdurchlässigkeit können viele Modelle problemlos mit Glasscheiben mithalten.

Gut zu wissen: Wer einen Pavillon oder ein Gewächshaus im eigenen Garten errichten möchte, kann ebenfalls auf Stegplatten setzen. Mit ein wenig Vorarbeit sind lediglich Holz oder Metall für das Untergestell notwendig.

Bearbeitung und Reinigung

Damit die Stegplatten die Ansprüche an die eigenen Bauvorhaben erfüllen, ist es immer wieder erforderlich, sie anzupassen. Das ist vor allem dann notwendig, wenn es sich dabei nicht um einen Komplettbausatz für die Überdachung der Terrasse handelt. Eine individuelle Anfertigung hingegen erfordert ein wenig Handarbeit.

Sägen

Um die Maße der Stegplatte anzupassen, ist es notwendig, sie zurecht zu sägen. Das funktioniert sowohl mit einer Kreis- als auch einer Stichsäge. Alternativ ist es ebenfalls möglich, eine Handsäge zu verwenden, selbst wenn dadurch ein gewisser Mehraufwand entsteht.

  • Handsäge: Es ist möglich, die Stegplatten mit einer feinen Eisensäge, einer Fuchsschwanzsäge oder einer Japansäge zu bearbeiten. Allerdings verspricht der manuelle Prozess nicht die besten Ergebnisse. Gleichzeitig ist besondere Sorgfalt notwendig. Am besten eignet sich dieses Vorgehen für sehr dünne Platten.
  • Stichsäge: Die Stichsäge wird auf maximalen Hub eingestellt. Dabei ist es wichtig, nicht zu viel Druck auszuüben und ein spezielles Kunststoff-Sägeblatt zu verwenden.
  • Kreissäge: Die Flex oder die Kreissäge ist die beste Wahl für das Schneiden der Stegplatte. Mit ihr lassen sich präzise Ergebnisse und saubere Schnittkanten erzielen.

Reinigen

Sobald die Stegplatten zugesägt und montiert sind, sind sie ein treuer Begleiter durch den Alltag. Deshalb benötigen sie die richtige Pflege, um dauerhaft von Nutzen zu sein. Aufgrund der Höhe eignet sich eine professionelle Aluminium-Teleskopstange am besten dafür, die Platten zu reinigen. Solche Teleskopstangen lassen sich in der Höhe verstellen, wodurch es einfach ist, selbst kaum erreichbare Ecken zu erreichen.

www.luxheim.de verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten. Wenn Sie auf der Seite weitersurfen, stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu. Mehr Infos, finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.